Erwachsene

Meine Angebote für Erwachsene decken ein breites Spektrum ab und umfassen:

Diagnostik Graz Elisabeth Lambauer

Psychologische Diagnostik dient der umfassenden Abklärung von Beschwerden und Symptomen wie z.B. Konzentrationsschwäche, Erschöpfungszustände, Burnout, Depression, Angstzustände, AD(H)S, Vergesslichkeit, psychosomatische Beschwerden sowie der Erfassung von vorhandenen Ressourcen, damit die klientInneneigenen Selbststeuerungskräfte bestmöglich mobilisiert werden. Psychologische Testverfahren werden hierfür gezielt eingesetzt, um verlässliche Ergebnisse zu erzielen.

 


Eignungsdiagnostik für auszubildende Klinische PsychologInnen und GesundheitspsychologInnen laut PsychologInnengesetz (2013) §9 führt zu möglichst genauen Vorhersagen, um Kompetenzen und Verhaltenstendenzen auf beruflichem Gebiet einzuschätzen. Psychologische Testung bringt im Zuge der Eignungsdiagnostik aussagekräftige Ergebnisse hinsichtlich der Persönlichkeitseigenschaften und dient dem Ausschluss schwerer psychischer Störungen.

 

Psychotherapie dient der professionellen Hilfe, um Störungen mit Krankheitswert bestmöglich zu bewältigen. Ich biete sowohl Einzel- als auch Gruppentherapie an. Akute Krisen und manche psychische Störungen erfordern rasche Hilfe, die vielfach aus einer Kombination aus wissenschaftlich fundierten psychologischen und psychotherapeutischen Interventionsformen besteht. Ein methodenübergreifender Zugang gewährleistet eine adäquate und bestmögliche Behandlung.

Meine psychotherapeutischen Behandlungsschwerpunkte sind

- akute persönliche und berufliche Krisen, Umbruchs- und Trennungsphasen

- Depressionen

- Angsterkrankungen und Panikstörungen

- Burnout/Burnoutprävention

- Reaktionen auf belastende Lebensereignisse

- Traumatisierungen

- Stresserkrankungen und Erschöpfungszustände

- bipolare Erkrankungen

- Zwangserkrankungen

- Orientierungslosigkeit und Entscheidungsschwierigkeiten

- körperliche Beschwerden ohne organische Ursachen

- Familien- und Partnerschaftskonflikte

- Schwangerschaft, Geburt, Elternschaft

- Suizidalität

 


Gruppentherapie ist dann sinnvoll, wenn der therapeutische Prozess im Einzelsetting stagniert. Dann kann der Wechsel in eine Gruppe enorm hilfreich für die weitere Behandlung sein. Dadurch gelingt es oft, das Gefühl zu relativieren, mit dem eigenen Problem alleine zu sein. Eine Therapiegruppe bietet Halt und ermöglicht die Lösung individueller Probleme unter Mithilfe aller Gruppenmitglieder.

Probehandeln, erfahrungs- und lebensnahes Lernen, neue und kreative Lösungsmöglichkeiten sind die bedeutenden Eckpfeiler dieser Methode, die sich an der Lebenswirklichkeit der KlientInnen orientiert.

 

Selbsterfahrung bedeutet, sich selbst besser kennenzulernen. Fragen wie „Welche Rollen nehme ich in meinem Leben ein? Was stärkt mich? Was möchte ich verändern? Welches Potenzial ist noch nicht ausgeschöpft? Wie kann ich mich weiterentwickeln?“ rücken in den Mittelpunkt.

 

Supervision ist speziell dann hilf- und lehrreich, wenn Prozesse im Berufsalltag ins Stocken geraten, wenn durch berufliche Erfahrungen persönliche Themen angestoßen werden, die von besonderer Bedeutung sind, oder wenn im Beruf Unklarheiten, Konflikte und Widersprüche auftauchen. Diese Gespräche auf Augenhöhe bergen enorme Weiterentwicklungsmöglichkeiten!