Psychodrama-Gruppen für Erwachsene und Kinder

Das Psychodrama ist eine weltweit verbreitete Methode für Gruppentherapie und wurde von Jakob Levy Moreno (1889–1974) begründet. Ziel der Methode ist es, Blockaden aufzulösen, Kreativität und Spontaneität zu fördern und einengende Lebensentwürfe zu erweitern. Alle Gruppenmitglieder sind in den therapeutischen Prozess aktiv miteinbezogen, wodurch der Gruppe eine hohe therapeutische Wirksamkeit zukommt. Der Einsatz von verschiedenen Materialien, szenischen Bearbeitungen und ressourcenfördernden Interventionen kann zu mehr Lebensfreude, einem positiven Körpergefühl und einem verbesserten Selbstwertgefühl führen. Aufgrund der vielversprechenden Handlungs- und Entwicklungsspielräume fiel meine Wahl während der Ausbildung auf diese Methode. Sie kann äußerst hilfreich dabei sein, Probleme zu bewältigen, Stärken zu forcieren und Sozialkompetenzen zu verbessern.


Psychodrama-Gruppentherapie für Erwachsene

Stagniert der therapeutische Prozess im Einzelsetting, kann der Wechsel in eine Gruppe enorm hilfreich sein für die weitere Behandlung. Die Therapiegruppe schafft eine vertrauensvolle Atmosphäre, gibt Halt und bietet den großen Vorteil, dass die GruppenteilnehmerInnen mit ihrem kreativen Potenzial zur Lösung des Problems beitragen können.


Die Psychodrama-Therapiegruppe setzt sich aus maximal acht TeilnehmerInnen zusammen und findet über ein halbes Jahr bis Jahr hinweg abends im zweiwöchentlichen Abstand statt. TeilnehmerInnen, die nicht bei mir oder bei KollegInnen in Einzeltherapie sind, lade ich zu einem Vorgespräch ein, um ein gegenseitiges Kennenlernen zu ermöglichen und Therapieziele gemeinsam abzustecken.


Dauer: jeweils 4 Arbeitseinheiten à 45 Minuten

Arbeitszeiten: 18 bis 21 Uhr, 14-täglich

Kosten: 60 Euro pro Abend


Gerne erteile ich genauere Informationen zum nächsten Gruppenstart!


Selbsterfahrung in der Gruppe für Erwachsene

Selbsterfahrung umfasst das Kennenlernen der eigenen Person und das Reflektieren über das eigene Erleben und Handeln in herausfordernden Situationen. Sie ermöglicht eine realistische Einschätzung der eigenen Fähigkeiten und Weiterentwicklungsmöglichkeiten.

Die Selbsterfahrung ist für Klinische und GesundheitspsychologInnen in Ausbildung anrechenbar.


Themenbereiche, die im Rahmen der Gruppenselbsterfahrung behandelt werden, sind: Wo komme ich her? Wie gestalte ich meine Beziehungen? Warum komme ich immer wieder in dieselben Beziehungsdynamiken? Welche Rollen nehme ich dabei ein? Welche Rollen sind mir in meinem Leben wichtig? Welche möchte ich gerne verändern oder ablegen? Durch den geschützten Rahmen in der Gruppe ist es möglich, die eigenen Handlungsspielräume zu erweitern und mittels des sogenannten Probehandelns neue kreative Lösungen auszuprobieren.


Dauer: jeweils 4 Arbeitseinheiten à 45 Minuten

Arbeitszeiten: 18 bis 21 Uhr, 14-täglich

Kosten: 60 Euro pro Abend


Gerne erteile ich genauere Informationen zu den nächsten Terminen!

Spieltherapeutische Gruppe für Kinder

Das Spiel ist die zentrale Methode von Kindern, ihre Probleme und Konflikte auszudrücken und zu bewältigen. In der Gruppe erleben Kinder Spaß – eine Auseinandersetzung und zielgerichtete Rückmeldungen von Gleichaltrigen geschehen wie nebenher. Die Therapiegruppe fördert die soziale Entwicklung und die Kompetenz der Kinder und hilft ihnen, das soziale Miteinander konstruktiv erleben und erfahren zu können.

 

Kinder im Volksschulalter können an der Gruppe teilnehmen und werden entweder direkt über ihre Eltern oder Betreuungspersonen angemeldet oder von KollegInnen für die Gruppe empfohlen. Gibt es Schwierigkeiten im Kontakt mit Gleichaltrigen, wird ängstliches, schüchternes oder aggressives Verhalten gezeigt, profitieren diese Kinder in besonderem Maße vom Gruppenangebot.

 

An der spieltherapeutischen Gruppe können maximal 6 Kinder teilnehmen.

 

Dauer: 2 Arbeitseinheiten à 45 Minuten

Termine: montags von 16:00 bis 17:30 Uhr, 14-täglich

Kosten: 48 Euro pro Termin, eine Teilrefundierung der Kosten ist mit Therapieantrag möglich

Nächster Einstiegstermin für Kinder: September 2016

Psychodramagruppe für Kinder Elisabeth Lambauer